· 

Das Nachtkerzenöl (Oenothera biennis)

(ANZEIGE) Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit shop-apotheke.at

Ein hochwertiges Öl mit positiver Wirkung.

Die kalte Winterluft ist vorüber und viele Hunde leiden an Hautproblemen, wie z.B. Juckreiz, Schuppen oder glanzloses Fell. Hier sind diverse Öle sehr hilfreich. Ob Lachs-, oder Leinöl, beide haben in vielerlei Hinsicht eine positive Wirkung. Großteils verwende ich das Lachsöl und bin damit sehr zufrieden, Lady`s Fell ist schön glänzend und gesund. Dank dem Internet bin ich durch Zufall über das Nachtkerzenöl gestolpert und es hat meine Neugierde geweckt: Was kann das Öl alles, woher kommt es,  wie wird das Öl gewonnen, welche Inhaltsstoffe sind enthalten und wie funktioniert die Anwendung? Als Nahrungsergänzungsmittel vorbeugend um das Fell und die Haut von meiner Hündin zu schützen? Es ist ein Versuch wert! Als menschenscheuer Zweibeiner bestelle ich mir mein kaltgepresstes Nachtkerzenöl bei Shop-Apotheke.at . Bin schon gespannt.

 

Als kleine Hilfestellung habe ich auch hier natürlich eine Zusammenfassung erstellt, die ich gerne mit Dir teile.


Die Nachtkerze

Auch Sommerstern oder Abendblume genannt, ist ein guter Lieferant für die ungesättigten Fettsäuren, insbesondere die entzündungshemmend wirkende Gamma-Linolensäure. Beim Hund wird dieses Öl gerne bei Haarausfall, Hautkrankheiten (Juckreiz, Schuppen, Neurodermitis, etc.), Fettsäurenmangel, Verdauungsproblemen oder auch bei Fellverlust verwendet. Dabei ist eine innerliche oder äußerliche Anwendung möglich. Erhältlich ist es in Form von reinem Öl, als Kaseln, als Creme und auch als Shampoo, je nach Bedarf. Nebenwirkungen der Nachtkerzen sind nur wenige bis kaum bekannt. Es ist allgemein gut verträglich.


Die Gewinnung

Der Ursprung des Gewächses liegt in Nordamerika und ca. 1620 kam sie als Zierpflanze zu uns nach Europa. Das gewonnene Öl findet in der Kosmetik und in der Naturheilkunde, sowie auch in der Tierwelt ihre Verwendung. Die Nachtkerze ist ein krautiges, 2-jähriges Gewächs, dass bis zu 2m groß werden kann. Leuchtend gelbe Blüten schmücken die Pflanze von Juni bis September. Die kleinen Samen enthalten das wertvolle Öl mit dem hohen Anteil an Omega-6-Fettsäuren. Die Samen werden gereinigt und getrocknet, damit der Wassergehalt vor dem Pressen sehr gering ist. Dann wird das Öl kaltgepresst und mit Kohlendioxid extrahiert, damit die kostbaren Fettsäuren, sowie Geschmacks-, Duft- und Farbstoffe enthalten bleiben.



Die Inhaltsstoffe

60-80% Linolsäure / 8-10% Gamma-Linolensäure (ungesättigte Fettsäuren)

ca. 8% Ölsäure

Vitamine

Polyhenole

Mineralien

Sterole


Die Anwendung

Bei Mangel an ungesättigten Fettsäuren kann es beim Hund zu Haut- oder auch neurologischen Problemen und auch Ekzemen kommen. Auch Parasiten können sich in die Haut einnisten und es kommt zu lästigem Juckreiz und Hautentzündungen. Die Hunde beißen sich an den betroffenen Stellen, wodurch weitere Verletzungen der Haut dazukommen. In diesem Fall kann das Nachtkerzenöl direkt auf die Haut aufgetragen werden (schön einmassieren). Hier kann es seine entzündungshemmende Wirkung entfalten. Diese Wirkung wird auch bei dem  Zuführen des Futters aufrecht erhalten. Hier sollte die beiliegende Dosierungsempfehlung und vor allem die Dauer der Anwendung mit dem Tierarzt besprochen werden. In der Regel erfolgt eine Anwendung über einen längeren Zeitraum und kann auch vorbeugend verwendet werden.

 


Verwendest Du Öle für deinen Hund oder andere Nahrungsergänzungsmittel? Ich würde mich über Tipps und Anregungen freuen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Carmen (Mittwoch, 26 April 2017 14:23)

    Hallo, ich verwende das Nachtkerzenöl auch schon länger bei meinem Hund. Alles wunderbar!

  • #2

    Carolin und Puma (Freitag, 28 April 2017 05:40)

    Schöner Bericht. Finde das Nachtkerzenöl auch ganz toll und habe es auch schon selbst für trockene Haut verwendet :-)

  • #3

    Klara (Montag, 24 Juli 2017 16:48)

    Bin froh, dass ich wegen unseres Labradors auf diesen Artikel gestoßen bin. Diese Ölsorte hat nämlich nicht nur beim Hund geholfen, sondern auch bei meinem kleinen Bruder, der nämlich diesen Sommer wegen Heuschnupfen an Juckreiz leidet.
    Klara <3

  • #4

    Kokosoel.com (Samstag, 21 Oktober 2017 09:46)

    Wir geben unserem Hund als Nahrungsergänzung jeden Tag einen Teelöffel Kokosöl. Seit dem ist seine Verdauung besser und das Fell wird weicher. Aber trotzdem danke für den Artikel hier zum Thema Nachtkerzenöl.