[ga_optout]
Allgemein | Hoteltest | Urlaube || Ausflüge

Der Holiday Check – Villa Magdalena****

4. Januar 2018

Mit Familie und Freunden besuchte ich über den Jahreswechsel das Wellness & Spa Hotel Villa Magdalena**** im Nordwesten Kroatiens. Ein paar Tage ohne Internet, ohne Social Media, ohne Arbeit und ohne Stress. Einfach nur entspannen und mit den Menschen, die ich gern habe, eine schöne Zeit verbringen. Meine Hoffnung galt leckeren Gerichte, eine ruhige Atmosphäre, Wasserspaß und entspannenden Massagen. Wurden meine Wünsche wahr? Würde ich es noch einmal buchen? Ist Villa Magdalena genau richtig für Familien mit Kind und Hund? Ist es ein Thermenhotel wie man es sich vorstellt? …..


Die Anreise

Um 10 Uhr ging die Fahrt los und mit einer Zwischenpause kamen wir um ca. 14 Uhr im Ort “Krapinske Toplice” an, wo sich das Thermenhotel Villa Magdalena befindet. Ungefähr 330 km ist die Strecke lang und mit Autonavigation sehr gut zu erreichen. Auf dem Parkplatz direkt vor dem Hoteleingang haben ca. 10-15 Autos Platz.


Das Hotel und die Lage

Das Hotel Villa Magdalena befindet sich an einem Berg im Zentrum von Krapinske Toplice, nur 45 km von Zagreb entfernt. Es ist ein kleines Hotel in Hrvatsko Zagorje, das mit 4 Sternen kategorisiert ist. Krapinske Toplice ist seit langer Zeit als Kurort und Badeort bekannt. Das Hotel wurde in einen Hügel gebaut und dadurch erhalten die Gäste einen Panoramablick.  Jedes Appartement hat eine große Terrasse und bietet einen einzigartigen Blick über die Region und den Berg Medvednica. Die Inneneinrichtung des Hotels ist sehr geschmackvoll und modern. Liebevolle Sprüche an den Wänden und bunte Bilder werten das Hotel noch auf. Gegenüber befindet sich ein großer Aqua-Park, ideal für einen Tagesausflug mit Kindern. (Eine Familienkarte kostet ca. 28 € und man bekommt noch 10% Rabatt vom Hotel).


Zimmer und Ausstattung

Villa Magdalena hat 24 verschiedene Wohneinheiten (6 Suiten und 18 Doppelzimmer). In allen Zimmern, sowie Suiten befindet sich ein Jacuzzi mit der direkten Verbindung an das heilsame Wasser. Wir hatten eine Familien-Suite und beim ersten Schritt hinein, war ich begeistert. Alles wirkte sehr neu, quasi unverbraucht. Wir hatten 2 Toiletten, 1 Schlafzimmer, 1 Nebenzimmer mit 2 Einzelbetten, 1 Badezimmer, 1 großer Wohnbereich, ein gefüllter Mini-Kühlschrank mit Leckereien und Getränken, eine starke WLAN Verbindung, Schreibtisch mit Stuhl, ein Fernseher und eine große Terrasse. Das Appartement lud ein, den ganzen Tag darin zu verbringen.


Verpflegung

Zum Frühstück gab es ein reichhaltiges Buffet und Kaffee aus einem Automaten. Frisches Obst, leckeres Weißbrot, gekochtes Ei, Säfte, Tee, sowie Wurst & Co. Für jeden etwas dabei. Zur Mittagszeit konnte man im Restaurant a-la-carte speisen und zum Abendessen gab es ein 5-Gänge-Menü inkl. Salatbuffet. Sehr sehr lecker, der Chefkoch versteht sein Handwerk. Zu Silvester schlemmten wir ein 7-Gänge-Menü. Es ging mit einem Aperitif um 19 Uhr los und endete ca. um 23 Uhr mit dem Dessert, danach gab es noch offenes Buffet. Die vorhandene Live Musik war jedoch nicht nach meinem Geschmack. Es war mir etwas zu laut, beim Essen konnte man sich nur schwer unterhalten.

Das Personal war zuvorkommend und freundlich, aber leider waren die Tische viel zu lange mit den Gläsern und Tellern belegt. Hier wünschte ich mir mehr Feingefühl.


Wellness & Fitnessbereich

Im Obergeschoss befindet sich die Wellnesszone mit ca. 300 m². Ein beheiztes Schwimmbecken, ein kleiner Fitnessraum (Laufband, Ergometer und Kraftstation) und eine Wohlfühl-Ecke mit Sitzsäcken und Getränken erwarten hier einem. Umkleidekabinen und Toiletten sind auch vorhanden. In einem Nebenraum befindet sich ein Whirlpool mit beheizten Sitzgelegenheiten, einer Sauna, einer Infrarotkabine und einer Dampfkammer. Ein Bademantel, Badetuch und Hausschuhe liegen im Hotelzimmer bereit.

Jedoch vermisste ich ein paar Kleinigkeiten. Es befanden sich keine Abstelltische, wo ich meine Zeitschriften ablegen konnte. Keine Garderoben oder Wandhaken, wo man seinen Bademantel aufhängen konnte. Im Innenbereich gab es nur 10 Liegen, was bei voller Auslastung des Hotels vielleicht nicht ganz ausreicht ?!


Mein persönliches Fazit

Im Großen und Ganzen ist Villa Magdalena ein Besuch wert, vielleicht nicht unbedingt für Familien mit Kind oder Hund, aber auf alle Fälle für Paare die ein wenig Zweisamkeit suchen.  Das Beste an diesem Hotel sind die schön eingerichteten Zimmern mit dem Jacuzzi und den tollen Ausblick. Wir hatten sonnige Tage, jedoch bei Schnee muss es traumhaft sein. Der Chefkoch hatte tolle Arbeit geleistet, die Menüs waren gut abgestimmt und sehr lecker und auch das gesamte Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Unsere gebuchten Massagen waren sehr entspannend und machte Lust auf viele Weitere.

Für Kinder vermisste ich Beschäftigungsmöglichkeiten, wie z.B. eine Spielecke. Ohne den Aqua-Park wäre der Spaßfaktor für die Kleinen gering und der Stressfaktor bei den Eltern zu hoch.

Lady durfte natürlich nicht in den Wellnessbereich und auch nicht in das Restaurant. Daher unternahm ich 4 mal am Tag einen Ausflug in die  Ortschaft. Aber es ist auch sehr stressig, denn ich musste vom Bademantel in die Jeans hüpfen und wieder umgekehrt.

Zum Schluss jedoch musste ich mich noch ärgern: Wir hatten Decken von zuhause mit, die wir auf der Couch ausbreiteten, so konnte meine Bullydame knotzen und fühlte sich sichtlich wohl. Vom Hotel waren auch 2 Fleece-Decken im Schrank. Eine davon legte ich auch auf die Couch, Lady zog sie runter und taumelte damit auf die Terrasse und kuschelte damit. Tja, das war ein großer Fehler. Bei der Abfahrt musste ich die Decke bezahlen.

Der Grund: Diese ist für das Bett gedacht, nicht für den Hund!!!! Ich habe mich so geärgert. 30 Euro wurden mir abgenommen. Der Haustechniker hat extra ein Foto davon gemacht. Lobenswert nicht ?! Hier wäre zu überlegen, ob es angebrachter wäre, eine Gebühr für die Reinigung zu verlangen.

Das wäre für mich auch in Ordnung gewesen.

 

 

  1. Also das mit der Decke finde ich absolut richtig vom Hotel. Das würde ich nicht kritisieren.
    Decken im Schrank sind für Menschen.
    Die Angestellten haben ihren Job korrekt gemacht um den nachfolgenden Gästen keine Hundedecke unterzujubeln welche sie auf ihr Bett legen.

  2. Hallo Claudia, das Hotel hört sich interessant an und ein Jacuzzi im Zimmer, wie cool. Das mit der Decke ist ärgerlich und kann ich verstehen. Ich nehme auch eigene Decken mit für meinen Wautzi, aber wenn ich vom Hotel auch welche brauche, hatte ich mit dem Hotelbetreiber noch nie Schwierigkeiten, sondern Verständnis. Für ein paar ruhige Tage hört es sich gut an. ��Schönen Tag, Caro

  3. Super interessanter Bericht über das Hotel, ich denke dort schaue ich auch mal auf ein Wochenende vorbei mit meinem Hund.
    Danke für deinen Bericht darüber.

  4. Da hast du ja tolle Bilder und Eindrücke mitgebracht. Ich denke, das Hotel werde ich mal im Hinterkopf behalten. Da wir keinen Hund haben stellt sich für uns die Frage nach den Decken nicht. Kann aber verstehen, dass es Ärger bei dir auslöst.

    Übrigens kommt mir dein Theme vom Blog sehr bekannt vor 🙂

    Liebe Grüße

    Christine von http://pretty-you.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website hundeseele.at verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung