[ga_optout]
Allgemein | Rund um Hund | Schönes Hundeleben

Tierenergetik – Die Kommunikation mit Tieren

15. Mai 2018

Kommunikation mit Tieren: Ein Thema, dem ich skeptisch und gleichzeitig neugierig gegenüber stehe. Dabei handelt es sich nicht um eine Kommunikation im herkömmlichen Sinne, sondern um eine “stille Kommunikation” – besser gesagt Intuition. Dabei wird das morphogene Feld verwendet – die Energie die uns alle umgibt. Zeit, Sprache oder der Ort spielt hier gar keine Rolle. Das Tier übermittelt Bilder, Gefühle und Erinnerungen, die unser Geist in Worte umwandelt. Verrückt oder? 🙂 So wie ich es verstehe, wird die gefühlte Stimmung als Worte auf Papier gebracht. Trotz meiner Skepsis ein sehr spannendes Thema, worüber ich mich laufend informiere. Dabei habe ich die sympatische Daniela entdeckt.

Daniela Pfefferkorn – Die Natur ist ihre große Leidenschaft

Aufgewachsen in Lech am Arlberg im Hotel ihrer Eltern, verbrachte Daniela schon während ihrer Kindheit viel Zeit in der Natur. Auf den Almwiesen, in den Wäldern oder oben am Berg spielte sie eine Kräuterhexe, die mit den Lebewesen der Natur kommuniziert. Die Hotelfachschule absolviert, half sie in den letzten 25 Jahren im elterlichen Hotelbetrieb aus, war aber auch in vielen anderen schönen Häusern in der Schweiß, Frankreich, den USA und der Türkei tätig. Bereits zum 30. Geburtstag führte sie 3 Hotels und 4 Restaurants und dennoch spürte sie den Wunsch nach mehr ….

mehr über Daniela …


Wie funktioniert Tierkommunikation?

Man benötigt Name, Geschlecht, Rasse und Alter des Tieres sowie eine Kurzbeschreibung in Form eines Fotos. Mithilfe dieser Informationen kann Daniela von überallher den Kontakt aufbauen, mit den vorab vereinbarten Fragen. Wichtig dabei ist, dass das Tier in dieser Zeit Ruhe hat und nicht abgelenkt ist, da diese Kommunikation in Echtzeit verläuft. Je konkreter die Fragen formuliert sind, umso mehr kann bei solch einem Gespräch in Erfahrung gebracht werden.

Daniela kann die Gefühle wahrnehmen und deutlich hören was die Tiere zu ihr sagen. Oft sieht sie dabei Bilder oder Kurzfilme. Aus dieser Mischung entsteht die Kommunikation zwischen Mensch und Tier.

Für mich ein spannendes Ritual mit Gänsehaut-Faktor. Es gäbe einige Fragen die ich meiner Bulldogge stellen würde. Welche Gedanken gehen durch ihren süßen, kleinen Kopf? Hat Lady Ängste oder Wünsche?  


Daniela sagt:

“Ich unterstütze Sie auf Ihrer Suche nach Gesundheit und Wohlbefinden mit meiner jahrelangen Erfahrung und meinen erprobten Methoden. Kommunikation mit Tieren ist mein Spezialgebiet.” 


Du möchtest mehr darüber erfahren? Möchtest wissen, was dein vierbeiniger Freund so denkt?  Dann wird es Zeit für Tierenergetik. Daniela bringt Licht ins Dunkeln. 🙂

  1. Hallo Claudia, hast du das mit deiner Lady schon ausprobiert und die Ergebnisse erhalten?
    Ich finde, dass sich das ehrlich gesagt ein bisschen nach Hokus Pokus anhört. Ich bezweifle, dass man eine Verbindung über hunderte Kilometer mit einem fremden Hund aufbauen kann und das nur durch den Namen, Geschlecht, Rasse, Alter des Tieres sowie einer Kurzbeschreibung…ich kann mir vorstellen, dass es viele Hundebesitzer reizt, ihrem Liebling Fragen stellen zu können, aber dass diese Fragen auch tatsächlich vom Hund beantwortet werden, glaube ich ehrlich gesagt wirklich nicht. Aber im Endeffekt muss ja jeder selber wissen, ob er es machen will oder nicht. Du kannst ja mal berichten, ob dich das Ergebnis überzeugt hat 🙂
    Liebe Grüße
    Lisa mit Carlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website hundeseele.at verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir auch Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Ok | Zur Datenschutzerklärung